Naomie Gramlich

IMG 3679

Naomie Gramlich lehrt und forscht in der Medienwissenschaft an der Universität Potsdam. Themenschwerpunkte sind feministische und dekoloniale Mediengenealogien und die Diskursgeschichte des Extraktivismus. Mitherausgabe des Sammelbands “Feministisches Spekulieren. Genealogien, Narrationen, Zeitlichkeiten” (2020).

Situiertes Wissen

Donna J. Haraways Konzept des „Situierten Wissens“ ist eine Reformulierung von Objektivität aus feministisch-wissenschaftstheoretischer Perspektive. Mit ihren Überlegungen zur Lokalisierung, Historisierung und Pluralisierung von Wissen sowie mit dem Fokus auf den Akteur*innenstatus von Wissenschaftsobjekten und der Kritik am ‚göttlichem Auge‘ bietet das „Situierte Wissen“ bis heute zahlreiche methodologische wie inhaltliche, interdisziplinäre Anschlussstellen.

weiterlesen ...