Lisa Krall


Lisa Krall studierte Soziale Arbeit an der Hochschule Niederrhein und Gender Studies an den Universitäten Bielefeld und Wien. Seit ihrer Studienzeit ist sie hochschulpolitisch aktiv und engagiert sich in feministischen Kontexten. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete sie am Interdisziplinären Zentrum für Frauen- und Geschlechterforschung (IFF) der Universität Bielefeld und übernahm mehrmals Lehraufträge an der Universität zu Köln sowie an der Technischen Universität (TU) Braunschweig. Seit 2015 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Köln und promoviert an der Schnittstelle von Geschlechter- und Wissenschaftsforschung.

Homepage

Kontakt

Beschneidung

Beschneidung umfasst einschränkende, genitalverändernde und -normierende Eingriffe. Zu unterscheiden sind unter anderem die Vorhautbeschneidung bei Jungen sowie Genitalbeschneidungen bei Mädchen in christlichen, islamischen und jüdischen Traditionen, medizinisch indizierte Praxen, genitale Schönheitschirurgie und genitalvereinheitlichende Behandlungen intergeschlechtlicher Neugeborener. Letztere sind wie die religiös motivierten Eingriffe Thema anhaltender rechtlicher und ethischer Debatten.

weiterlesen ...